Feuerwehr Gollern-Hesebeck-Röbbel
Tradition bewahren - Zukunft gestalten

Feuerwehr Hesebeck

Von 1934 - 2019

Seit Gründung der Hesebecker Wehr gehören die Orte Groß und Klein Hesebeck zu einem Löschverband, daher der gemeinsame Name Feuerwehr Hesebeck. 

Otto Grote sen. war erster Ortsbrandmeister und führte die Wehr für insgesamt 21 Jahre.

Der Hesebecker Ortsbrandmeister Carl-Friedrich Bautsch wird 1965 Unterkreis/Gemeindebrandmeister.

1966 bekommt die Wehr ein neues Fahrzeug, ein TSF-T VW Bus.

1983 wird Manfred Schrötke für die nächsten 22 Jahre Ortsbrandmeister. Unter seiner Amtszeit fällt die Erweiterung des Feuerwehrhauses 1985, die Beschaffung des neuen Feuerwehrfahrzeuges TSF LT31 im Jahr 1984, die Erfindung des Moonlight-Contest 2001,  sowie die Ausrichtung des Kreiswettkampfes 2004.

In den Jahren 2010 bis 2014 war die Wettkampfgruppe regelmäßiger Teilnehmer bei Überregionalen Wettkämpfen, es konnten stets einstellige Platzierungen erreicht werden. Die Gruppe wurde 2013 und 2017 Kreismeister.

Letzter Ortsbrandmeister der Hesebecker Wehr war von 2012 bis 2019 Dirk Baum. Durch sein unermütliches Engagement konnte die Beschaffung des neuen TSF im Jahr 2018 und die Fusion schnell voran getrieben werden.